Wir testen Testblogs

Alle Gewerbetreibenden, besonders die kumpeligen DIY-Hersteller, die ja immer nur aus Jux und Dollerei lustige Dinge herstellen, werden die folgende Anfrage kennen:

"Hallo, ich schreibe ein Blog xyz und ich würde gerne deine Produkte testen. Ich schreibe dann auch in meinem viel gelesesenen Blog darüber. " (Ersetze Blog wahlweise durch Forum)

Betrachtet man sich das Blog näher, zeigt sich immer dasselbe Bild: Ein buntes Sammelsurium an Kunterbuntem (wir testen Duft- und Kosmetikproben aus der Fernsehzeitung, kostenlose Produktproben aus dem Supermarkt, etc.) , aber nichts, was die- oder denjenigen qualifiziert, Produkte wirklich zu testen. Und schlimmer noch: Ein Blog, dass erst ein halbes Jahr alt ist und wenn es viel ist, erst 100 Beiträge mit aber eher wenig Worten aufweist. Also nicht sonderlich viel Content für die Suchmaschinen bereithält. Von den Pageranks mal ganz zu schweigen. Kommentare, also eine Gradzahl für eine wirklich aktive Leserschaft, sind auch da eher Fehlanzeige.

Wir haben den Spieß nun quasi umgedreht, haben die letzten Anfragen mal zum Anlass genommen, kleinere Produktproben zu verschicken (Handytaschen, Tampontäschchen, etc.) und mal zu sehen, was da so an Feedback in Form von Blogbeiträgen und Fotografien zurückkommt.

Was sollen wir sagen?

Von fünf ausgewählten "Fashionista"-Bloggerinnen, die gerne testen wollten, haben wir inzwischen sage und schreibe null relevante Blogbeiträge bekommen. In einem Fall erreichte uns ein Tweet per Twitter, indem erwähnt wurde, dass er/sie/es eine Handytasche von uns bekommen wird. In einem anderen Fall nur die Mitteilung im Blog mit Foto: "Die Sachen habe ich heute alle bekommen". Relevante Testergebnisse: Null. Fotografierte Produkte: Null. Ob die verschickten Dinge wenigstens gefallen: Null. Kritik: Null.

Unser Testurteil: Mangelhaft.

Unser Vorurteil wurde vollauf bestätigt, Finger weg von den zahlreichen Testbloggern, die gerne mal Produkte testen wollen und das publikumswirksam umsetzen möchten. Hinter all den Versprechungen steht heiße Luft und eher die Abgreif-Mentalität, etwas umsonst haben zu wollen.

Wir raten daher dazu, bei Anfragen dieser Art gleich das testende Medium zu checken und zu bewerten. Dreht es sich um eine Publikationsfläche, die sich nur dann und wann mit relevanten Themen zu Euren Produkten beschäftigt, wird höchstwahrscheinlich Eure Zielgruppe nicht einmal angesprochen. Ferner empfiehlt es sich, vorher abzusprechen, welche Mindestleistung erbracht werden sollte, damit das Testprodukt KOSTENLOS überlassen wird bzw. dass bei Nichterscheinen eines relevanten Testbeitrags die Rechnung nachgereicht wird.

Bereits bei solchen Absprachen trennt sich dann schon ganz oft die Spreu vom Weizen.

Advertisements

2 Gedanken zu “Wir testen Testblogs

  1. Ich finde deinen Text gut, aber er erscheint mir unnötig. Ist es nicht selbstverständlich, dass man sich den Blog ansieht ehe man Produkte verschickt?! Ist es nicht normal, dass man darüber spricht, wie das ganze ablaufen und aussehen soll.

    Also in meinem Blog und bei meinen Kunden ist es sehr wohl so und ich könnte mich auch keinen anderen Weg vorstellen.

    Ich habe dafür eine „Partner“ Seite erstellt, wo man die Statistik sehen kann und auch Beispiele wie ich Produkte teste und wie das ganze am Ende aussieht.

    Eigentlich dachte ich, „Verkäufer“ wissen solche Dinge….

    http://www.maja-juli.de/

  2. Es gibt ja auch Perlen, aber wie immer im Leben sind es immer die Ausnahmen, die Regeln bestätigen. Und die Regel ist schrott. Und unerfahrenen „Verkäufern“, die sich sofort gebauchpinselt fühlen, wenn eine solche Anfrage kommt, unsere Erfahrungen mitzugeben, finde ich keineswegs unnütz.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s