Über die Schulter geschaut

Weil meine Postproduktion in Form des Ehegatten schon fleißig an herbstlichem Schnirkel für meine Shopseite und Co. bastelt, habe ich ihn gebeten, etwas für die Illustration seiner Arbeit für das Blog zur Verfügung zu stellen. Er gab mir diese Idee für dieses Girlie, an dem er nun schon seit Stunden sitzt und das derzeit aus 20 Bearbeitungsebenen besteht.

Noch viel lustiger als das Endergebnis zu sehen ist das Betrachten, wenn die einzelnen Ebenen weggeschaltet werden: Auge links, Pupille rechts, Augenbraue rechts, Haarpracht, Haarreifen und und und :) Ist fast wie beim Nähen. Erst der Trägerstoff, dann hier ein Zierstreifen draufgesteppt, hier etwas hinzugefügt, bis alles festgenäht ist, wo es hingehört.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s